News

Aktuelles zu den Aktivitäten und den Entwicklungen von BriSanT


01.09.2015 - Kooperationsnetzwerk Bri-San-T bewilligt

Initiiert und wissenschaftlich begleitet von drei Instituten der Fakultät für Bauingenieurwesen der RWTH Aachen widmen sich im Kooperationsnetzwerk Bri-San-T sieben deutsche Mittelständler gemeinschaftlich der Sanierung von Brückenbauwerken. Seit dem 01. Juli 2015 ist das gemeinsame Ziel des Netzwerks die Entwicklung von zukunftsfähigen Technologien zur Erhöhung der Lebensdauer von Brückenbauwerken im Straßen- und Schienenverkehr. Mit den Themenfeldern „zerstörungsfreie Prüfverfahren“, „Instandhaltung und Sanierung“ sowie „Monitoring und Überwachung“ wird das Netzwerk einen ganzheitlichen Ansatz für die Brückensanierung verfolgen. Mit der offiziellen Bewilligung des Netzwerkes im September können nun konkrete Lösungsalternativen entwickelt werden. Bereits am 02. Oktober 2015 haben sich die Netzwerkpartner erneut an der RWTH Aachen getroffen, um einen Arbeitsplan für die nächsten Monate zu erarbeiten sowie Konzepte der Öffentlichkeitsarbeit und angestrebte Projektideen in den jeweiligen Fachteams zu diskutieren. In den kommenden Wochen sollen nun die jeweiligen Projektansätze konkretisiert werden. Die Innovationsberatung BERNHARD JÖCKEL hat das Netzwerkmanagement für Bri-San-T unter der Leitung von Herrn Markus Burger übernommen.